Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
badge-zertifiziert.png

Aurum™

NEU bei der WEGIMED GmbH: Welland Aurum™

divider
 

01/2015: Lesen Sie bitte hier eine "Case Study" zur Anwendung von Aurum mit vergleichen VOR dem Einsatz des Produktes und NACH dem Einsatz des Produktes:

 

„Klinische Beobachtungen zur Nutzung von medizinischem Honig in der Wundbehandlung zeigen viele gute Eigenschaften. Topische Anwendung von medizinischem Honig zeigte sich besonders geeignet zur Behandlung infizierter Wunden, zur beschleunigten Heilung von chirurgischen Wunden(….)Daneben zeigte sich medizinischer Honig auch als zuverlässige Alternativbehandlung bei der Stomatherapie, durch eine beschleunigte Epithelisierung der Hautstellen.(…) Die antibakterielle Wirkung des medizinischen Honigs ist eine der wichtigsten therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten überhaupt.(…)“

Quelle: Dr. Peter Molan, Universität Waikato, Neuseeland
(http://www.avf-health.de/manuka/Manuka-Alvatis)

 

Demonstrationsware können Sie hier anfordern.

divider

Was ist Manuka Honig

Seit Jahrhunderten gilt der Honig vom neuseeländischen Manuka-Strauch als universales Heilmittel. Die Ureinwohner Neuseelands nutzten früher Pflanzenteile der Südseemyrte erfolgreich bei Verletzungen ihrer Krieger, aber auch bei Durchfall und anderen infektiösen Erkrankungen. Wie jeder andere Honig, besteht Manuka-Honig im Wesentlichen aus verschiedenen Zuckern. Dadurch wird den krankheitserregenden Bakterien das Wasser entzogen und so deren Vermehrung verhindert. Darüber hinaus finden sich in Honig auch Säuren und Wasserstoffperoxid, ebenfalls echte Waffen gegen Bakterien und Keime. Lange war unklar, warum der Manuka-Honig aber trotzdem um so viel wirksamer ist, als unser heimischer Honig. ​

Was macht Manuka-Honig so wertvoll?

Neben den verschiedenen Zuckern enthält Manuka-Honig als wesent-lichen Inhaltsstoff das antibakteriell wirksame Zuckerabbauprodukt Methylglyoxal (MGO). Das Institut für Lebensmittelchemie der Technischen Universität Dresden hat die Konzentration von MGO gemessen und dessen antibakteriellen Einfluss in-vitro, d.h. außerhalb eines lebenden Organismus in einer diesem angepassten künstlichen Umgebung, nachweisen können. Sogar multiresistenten Keimen kann die Anwendung von Manuka-Honig entgegenwirken. Daher wird er heute vor allem bei Wunden mit schlechter Heilungstendenz eingesetzt.

Wo wird er angewendet?

Aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung ist der Manuka-Honig in vielen Anwendungsgebieten medizinisch-wirksam. Durch die inner- liche Anwendung stärkt er das Immunsystem und hilft bei Magen- und Darmproblemen. Vor allem aber bei der äußerlichen Anwendung, wie Hauterkrankungen und Wunden oder Verletzungen, vertrauen immer mehr Menschen auf die Wirkung von Manuka-Honig.